Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Nachbericht: Jahreshauptversammlung 2018, Gesellschaft der Ärzte

Nachbericht: Jahreshauptversammlung 2018

Am 13. März 2018 fand die Jahreshauptversammlung der Gesellschaft der Ärzte in Wien statt. Als Festredner war in diesem Jahr der Kardiologe Prof. Dr. Barry A. Franklin eingeladen, der über „Rehabilitation bei kardiovaskulären Erkrankungen“ referierte. Aufgrund des besonderen Datums – der sogenannte „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich jährte sich zum 80. Mal – wurde im Rahmen eines Vortrags der dramatischen Ereignisse des März 1938 gedacht.

Im Rahmen der eingangs stattfindenden Administrativen Sitzung konnten Präsident Walter Hruby und die FunktionärInnen eine positive Bilanz über das Vorjahr ziehen. Die Anzahl der Eigenveranstaltungen konnte wiederum ausgebaut werden; ebenso wurde auch die Auslastung bezüglich Fremdveranstaltungen gesteigert. Mit mehr als 3000 BesucherInnen bei den Eigenveranstaltungen konnte der Rekord des Vorjahres gehalten werden. Für die Videoplattform Billrothhaus.TV wurden über 250 Vortragsvideos produziert und zwei neue Videoformate kreiert: Zu jeder Veranstaltung gibt ein Teaser kurze Einblicke in die Vorträge. Für Mitglieder stehen mit den neu geschaffenen Science-Flash-Videos kompakte Zusammenfassungen der Inhalte zur Verfügung. Die jeweiligen Berichte präsentierten der 1. Sekretär der Gesellschaft, Univ.-Prof. Dr. Helmut Sinzinger, der 2. Sekretär der Gesellschaft, Prim. Priv.-Doz. Dr. Robert Berent, Prim. Univ.-Prof. Dr. Angelika Reiner und Ass.-Prof. DDr. Andreas Eder.

Angesichts der zahlreichen Aktivitäten konnten die Einnahmen im Jahr 2017 wiederum gesteigert und ein Vermögenszuwachs erzielt werden. Das Präsidium wurde von den Rechnungsprüferinnen Univ.-Prof. Dr. Anita Rieder und Univ.-Doz. Dr. Sabine Steiner entlastet. Im Anschluss wurden im Zuge der administrativen Sitzung die 186 neuen Mitglieder bestätigt und der im vergangenen Jahr verstorbenen mit einer Schweigeminute gedacht.

Erstmals zeichnete das Präsidium heuer die drei bestbesuchten Eigenveranstaltungen 2017 mit der Wilhelm-Holczabek-Prämie aus. Präsident Hruby und Lucie Neudecker (Witwe von Wilhelm Holczabek, Anm.) vergaben die Auszeichnung an die Organisatoren der drei bestbesuchten Veranstaltungen: Univ.-Prof. Dr. Alexander Rokitansky, Univ.-Prof. Dr. Helmut Sinzinger und Ass.-Prof. DDr. Andreas Eder.

Aufgrund des besonderen Datums der Veranstaltung – am 13. März 1938 fand der „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich statt – wurde ein Teil des Abends dem Gedenken der Hetze, Verfolgung, Vertreibung, Folter und Ermordung von Millionen MitbürgerInnen, darunter viele Kolleginnen und Kollegen, im Rahmen von Vorträgen durch Präsident Hruby, Frau Rosina Kohn (Sozialkommission der Israelitischen Kultusgemeinde) und Dr. Hermann Zeitlhofer (Bibliothekar der Gesellschaft der Ärzte in Wien) gewidmet.

Anschließend referierte der renommierte Kardiologe und Professor für Physiologie Barry A. Franklin über Rehabilitation bei kardiovaskulären Erkrankungen. In seinem Festvortrag legte Prof. Franklin besonderes Augenmerk auf die Prävention und die Intervention.

Gemeinsam mit den BesucherInnen ließen Präsidium und das Billrothhaus-Team den Abend bei einem Buffet in der Großen Bibliothek ausklingen.

Bilder: © Stefan Burghart