Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Verhinderte Nobelpreisträger (Teil 4): Clemens Freiherr von Pirquet, Gesellschaft der Ärzte

Verhinderte Nobelpreisträger, Teil 4

Clemens Freiherr von Pirquet – Warum der „Allround“-Mediziner am Nobelpreis scheiterte

Von Daniela Angetter und Nils Hansson

Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert etablierte sich die Wiener Universitätsklinik als eines der weltbekanntesten Zentren für Kinderheilkunde. Zu den Pionieren in der Pädiatrie in Wien zählte Clemens Freiherr von Pirquet (1874–1929), der sich in den Fächern Immunologie, Bakteriologie und Allergologie einen Namen machte. Trotz seiner bahnbrechenden international anerkannten Leistungen auf den Gebieten der Serumdiagnostik, der Tuberkulose- und Masernforschung, der Prägung des Begriffs Allergie, aber auch mit Forschungen zur Säuglingsernährung, die in vielen Bereichen in ihren Grundzügen bis weit in das 20. Jahrhundert Gültigkeit hatten und teils sogar noch immer haben, blieb ihm die begehrteste wissenschaftliche Auszeichnung, der Nobelpreis, versagt.

>> Text als PDF herunterladen <<