Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Veranstaltungen, Gesellschaft der Ärzte




Anmeldung

Bitte beachten Sie folgende Information, falls die Veranstaltung parallel als interaktives (DFP-zertifiziertes) Webinar stattfindet:
Nach der Registrierung zum Webinar erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit dem Zugangslink zum Webinar. Achten Sie bei der Anmeldung auf die korrekte Eingabe Ih rer Daten (Name, Ärztekammernummer, E-Mail-Adresse), damit wir Ihnen die DFP-Punkte buchen können.
Bitte beachten Sie, dass eine doppelte Anmeldung zu Webinar und Präsenzveranstaltung NICHT möglich ist (aufgrund der limitierten Sitzplätze). Eine Teilnahme ist nur bei einer der beiden Veranstaltungsformen zulässig.
>>Webinar-Anleitung für TeilnehmerInnen




Hybridveranstaltung: TCM und Entzündungshemmung bei Infektionskrankheiten und Covid-19

Mittwoch , 20.01.2021, 19:00



Moderation
Herr Andreas Eder
Vermögensverwalter der Gesellschaft der Ärzte in Wien

Programm
19:00-19:10 Uhr
Begrüßung
Herr Andreas Eder
Vermögensverwalter der Gesellschaft der Ärzte in Wien

19:10-19:20 Uhr
Einführung – eine Kasuistik
Herr Karl Zippelius
Österreichisches Institut für Sportmedizin (ÖISM) - TCM Spezialsprechstunde

19:20-19:50 Uhr
China und die Epidemie: Welche Rolle spielt dort die TCM?
Herr Erich Stöger
Übersetzer und Herausgeber Arzneibuch der Chinesischen Medizin, Lektorate an den Instituten für Pharmakognosie (Univ. Wien und Innsbruck), Experte Working Party TCM - Europäisches Arzneibuch, Strasbourg

19:50-20:10 Uhr
Integrativer Behandlungsansatz der TCM bei Infektionskrankheiten wie Covid-19
Herr Karl Zippelius
Österreichisches Institut für Sportmedizin (ÖISM) - TCM Spezialsprechstunde

20:10-20:40 Uhr
Von der traditionellen Medizin zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen
Frau Judith Maria Rollinger
Department für Pharmakognosie, Fakultät für Lebenswissenschaften, Universität Wien

20:40-21:00 Uhr
Fragen und Diskussion

alt




Für die Veranstaltung werden 2 Fortbildungspunkte aus dem Fach Innere Medizin und Infektiologie im Rahmen der Diplomfortbildung der ÖÄK anerkannt.
Hinweis: Fach-Fortbildung, die für die Berufsausübung sinnvoll ist, kann angerechnet werden, auch wenn sie aus fachfremden Themenbereichen ist.