Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Frühere Veranstaltungen, Gesellschaft der Ärzte







31. Hernsteiner Fortbildungstagung für Intensivmedizin des Interdisziplinären Zentrums für Intensivmedizin

Donnerstag , 10.11.2011, 15:00 bis 12.11.2011, 19:30
Hernstein, Fortbildungsveranstaltung
Interdisziplinäres Zentrum für Forschung und Entwicklung in der Intensivmedizin (www.izi.at)

Veranstaltungsort: Schloss Hernstein, A-2560 Berndorf, Niederösterreich


Videomitschnitte

Rasches Handeln - sicher zum Ziel!?: Instabil - rasche Optimierung - rasch hinaus!?
Herr Christoph Hofer
Institut für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Stadtspital Triemli
Rasches Handeln - sicher zum Ziel!?: Volumentherapie - Qual der Wahl mit Konsequenzen?
Herr Michael Joannidis
Univ.-Klinik für Innere Medizin, Universitätsklinik
Rasches Handeln - sicher zum Ziel!?: Asthmaanfall bei einem 11-jährigen Kind
Herr Thomas Weber
Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, SMZ-Ost Donauspital
Fit zur Entlassung: Ein intensiver Back-Bouncer
Herr Christian Weiss
Abteilung für Herz-, Thorax-, Gefäßchirurgische Anästhesie und Intensivmedizin, AKH
Fit zur Entlassung: Intensivscores - Vorhersage oder Horoskop zur erfolgreichen Entlassung?
Herr Philipp Metnitz
Abteilung für Anästhesie und Allgemeine Intensivmedizin, MUW, AKH
Fit zur Entlassung: Chef Generation Y - Mitarbeiter Babyboomer
Herr Thomas Volk
Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie; Universitätsklinikum des Saarlandes
Fit vorher - Fit nachher: Fit - werden vor der OP - stabiler danach?
Frau Christina Spengler Walder
Institut für Bewegungswissenschaften und Sport, Universität und ETH
Fit vorher - Fit nachher: Frühe postoperative Intervention, weniger Krankenhausmortalität
Herr Bernhard Walder
Abt. f. Anästhesie, Hôpitaux Universitaires de Genève
Fit vorher - Fit nachher: Fit werden mit limitierten Ressourcen
Herr Martin Dünser
Universitätsklinik für Anästhesiologie, Perioperative Medizin und Allgemeine Intensivmedizin
Das Schicksal der Vorbeugung: Der mikrobiologische Befund 2011 – Methodischer Quantensprung und neue Namen
Herr Rainer Hartl
Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin, A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen
Das Schicksal der Vorbeugung: Das Destillat der Realität oder: Guidelines im klinischen Alltag
Herr Volker Rickerts
Robert Koch-Institut
Das Schicksal der Vorbeugung: Hygiene auf der Intensivstation - Sind Kinder kleine Erwachsene?
Herr Walter Zingg
Service de Prévention et Contrôle de l’Infection, Hôpitaux Universitaires de Genève
Das Herz - eine sensible Pumpe?: Die dekompensierte Herzinsuffizienz: schnell fit machen
Herr Thomas Volk
Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie; Universitätsklinikum des Saarlandes
Das Herz – eine sensible Pumpe?: Der vergessene Ventrikel in der Intensivstation
Herr Steffen Rex
Klinik für Anästhesiologie, Universitätsklinikum
Das Herz - eine sensible Pumpe?: Das gebrochene Herz (Tako-Tsubo)
Frau Ingrid Pretsch
Universitätsklinik für Innere Medizin II Kardiologie und Internistische Intensivmedizin
Schutzmechanismen gegen das "Böse": Ist das Hirn so egoistisch?
Herr Achim Peters
Medizinische Klinik I, Universitätsklinik Schleswig Holstein
Schutzmechanismen gegen das "Böse": Glycocalix, der Schutz gegen das "Böse" in den Gefäßen
Herr Matthias Jacob
Klinik für Anaesthesiologie, Klinikum der Universität München
Schutzmechanismen gegen das "Böse": In Memoriam: Univ. Prof. Dr. Herbert Benzer
Herr Gernot Pauser
Kennen wir unsere Erfolge?: Was machen wir mit Langzeit-Intensivpatienten?
Herr Christian Putensen
Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Univ.-Klinik Bonn
Kennen wir unsere Erfolge?: Was kann nach der ICU durch Rehabilitation erreicht werden?
Herr Hans Karbe
Neurologisches Reha-Zentrum Godeshöhe
Gewohnheiten auf dem Prüfstand?: Bewußtseinsstörung bei unauffälligem CT
Frau Corinna Marschalek
Abteilung für Anästhesie und Allgemeine Intensivmedizin, AKH
Gewohnheiten auf dem Prüfstand? : Antikoagulation-Thromboseprophylaxe: Mehr als eine Gewohnheit?
Herr Carl-Erik Dempfle
Gerinnungsambulanz, Universitätsklinikum
Gewohnheiten auf dem Prüfstand?: Wie bringe ich 300 Patienten mehr durch meine ICU?
Herr Andreas Valentin
Allgemeine u. Internistische Intensivstation, II. Med. Abteilung, Krankenanstalt Rudolfstiftung, Wien