Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Frühere Veranstaltungen, Gesellschaft der Ärzte







Rheuma hat viele Gesichter

Dienstag , 15.01.2019, 19:00


Moderation
Herr Edmund Cauza
Vorstand der Abteilung Innere Medizin und Akutgeriatrie und Remobilisation und Stv. Ärztlicher Direktor, Herz-Jesu Krankenhaus; Vorstand der Abteilung Akutgeriatrie und Remobilisation, Orthopädisches Spital Speising, Wien, Wien




Videomitschnitte

Entzündliches Rheuma – über den Tellerrand geblickt
Herr Edmund Cauza
Vorstand der Abteilung Innere Medizin und Akutgeriatrie und Remobilisation und Stv. Ärztlicher Direktor, Herz-Jesu Krankenhaus; Vorstand der Abteilung Akutgeriatrie und Remobilisation, Orthopädisches Spital Speising, Wien
Arthritis urica – Einblick in die Kristallwelten: Diagnostik und (neue) Therapieansätze
Frau Johanna Forstenlechner
Abt. für Innere Medizin, Herz-Jesu Krankenhaus, Wien
Polymyalgia rheumatica – das vergessene Rheuma
Herr Frank Schneider-Sonnweber
Abt. für Innere Medizin, Herz-Jesu Krankenhaus, Wien
Teaser: Rheuma hat viele Gesichter
Herr Edmund Cauza
Vorstand der Abteilung Innere Medizin und Akutgeriatrie und Remobilisation und Stv. Ärztlicher Direktor, Herz-Jesu Krankenhaus; Vorstand der Abteilung Akutgeriatrie und Remobilisation, Orthopädisches Spital Speising, Wien
Frau Johanna Forstenlechner
Abt. für Innere Medizin, Herz-Jesu Krankenhaus, Wien
Herr Frank Schneider-Sonnweber
Abt. für Innere Medizin, Herz-Jesu Krankenhaus, Wien
Science-Flash: Rheuma hat viele Gesichter
Herr Edmund Cauza
Vorstand der Abteilung Innere Medizin und Akutgeriatrie und Remobilisation und Stv. Ärztlicher Direktor, Herz-Jesu Krankenhaus; Vorstand der Abteilung Akutgeriatrie und Remobilisation, Orthopädisches Spital Speising, Wien
Frau Johanna Forstenlechner
Abt. für Innere Medizin, Herz-Jesu Krankenhaus, Wien
Herr Frank Schneider-Sonnweber
Abt. für Innere Medizin, Herz-Jesu Krankenhaus, Wien



Für die Veranstaltung werden 2 Fortbildungspunkte im Rahmen der Diplomfortbildung der ÖÄK anerkannt.
Hinweis: Fach-Fortbildung, die für die Berufsausübung sinnvoll ist, kann angerechnet werden, auch wenn sie aus fachfremden Themenbereichen ist.