Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Frühere Veranstaltungen, Gesellschaft der Ärzte







39. Hernsteiner Fortbildungstagung für Intensivmedizin – Kooperation & Konflikt: Cross-Talk – Selektion – Entscheidung – Verantwortung – Fälle

Donnerstag , 07.11.2019 bis 09.11.2019
Hernstein

Videomitschnitte

Überfluss und Mangel I: Ein Patient mit Hedinger-Syndrom – ein Fall
Herr Stefan Aschauer
Universitätsklinik für Innere Medizin II, MedUni Wien
Herr Peter Wolf
Universitätsklinik für Innere Medizin III, MedUni Wien
Überfluss und Mangel I: Unklare Azidosen auf der Intensivstation
Herr Arno Schiferer
Abteilung für Herz-, Thorax-, Gefäßchirurgische Anästhesie und Intensivmedizin, MedUni Wien
Überfluss und Mangel I: Der Einfluss von alten und neuen Antidiabetika auf Zucker und Fettstoffwechsel
Herr Peter Wolf
Universitätsklinik für Innere Medizin III, MedUni Wien
Überfluss und Mangel II: Leben ohne Hypothalamus-Hypophysen Achse? – Ein neurologischendokrinologischer Cross-Talk
Herr Alois Schiefecker
Universitätsklinik für Neurologie, Tirol Kliniken
Überfluss und Mangel II: Ruht der Stoffwechsel manchmal?
Herr Michael Hiesmayr
Abteilung für Herz-, Thorax-, Gefäßchirurgische Anästhesie und Intensivmedizin, MedUni Wien
Überfluss und Mangel II: Energiereserven für eine lange Reise
Frau Leonida Fusani
Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung, Abteilung Ornithologie, Department für Integrative Biologie und Evolution, Veterinärmedizinische Universität Wien
Luft einsaugen und sich ihrer wieder entladen – Respiration I: Behandlungsstrategie mit dem Respirator Reto Schüpbach
Herr Reto Schüpbach
Institut für Intensivmedizin, Universitätsspital Zürich
Luft einsaugen und sich ihrer wieder entladen – Respiration I: Physiotherapie für das Zwerchfell - Oder wie trainiere ich das Zwerchfell bei ICU acquired weakness
Frau Cornelia Rottensteiner
Universitätsklinik für Physikalische Medizin, Rehabilitation und Arbeitsmedizin, MedUni Wien
Luft einsaugen und sich ihrer wieder entladen – Respiration I: Trocken oder feucht beatmen?
Herr Reto Schüpbach
Institut für Intensivmedizin, Universitätsspital Zürich
Luft einsaugen und sich ihrer entladen behindert – Respiration II: Der funktionelle Status ist entscheidend – Frailty
Herr Andreas Valentin
Abteilung für Innere Medizin, Kardinal Schwarzenberg Klinikum
Luft einsaugen und sich ihrer entladen behindert – Respiration II: Breath stacking Dyssynchronien: reverse Triggering und Double Cycling, Zwerchfell krank machen und heilen
Herr Onnen Mörer
Klinik für Anästhesiologie, Universitätsklinikum Göttingen
Volumen und Druck: Flüssigkeitsgabe – Wann viel doch gut ist?
Herr Hubert Hetz
Anästhesie und Intensivmedizin, Traumazentrum Wien der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt
Volumen und Druck: Fünfundsechzig Mitteldruck für Jeden?
Herr Peter Radermacher
Institut für Anästhesiologische Pathophysiologie und Verfahrensentwicklung, Universitätsklinikum Ulm
Volumen und Druck: Deresuscitation (ROSE) – wann und wie Flüssigkeitstherapie deeskalieren
Herr Michael Sander
Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerztherapie, Universitätsklinikum Gießen
Volumen und Zugang: Die 5 Dimensionen der Prävention des akuten Nierenversagens
Herr Michael Joannidis
Universitätsklinik für Innere Medizin, Medizinische Universität Innsbruck
Volumen und Zugang: Was geht bei der HF alles raus und wie gibt man genug hinein
Herr Michael Hiesmayr
Abteilung für Herz-, Thorax-, Gefäßchirurgische Anästhesie und Intensivmedizin, MedUni Wien
Volumen und Zugang: Running out of vessels: Hilfe ich bekomme keinen ZVK mehr rein – was nun?
Herr Gürkan Sengölge
Universitätsklinik für Innere Medizin III, MedUni Wien
Grenzen und Entscheidungen: Lungentransplantation – going beyond the borders
Herr Konrad Hötzenecker
Klinische Abteilung für Thoraxchirurgie, MedUni Wien
Grenzen und Entscheidungen: ICU – Wie ist es an Orten wie diesen um die Würde des Menschen bestellt?
Frau Sarah Bitschnau
Kommunikation und Selbstverständnis: Sprache der ICU oder wie wir uns verständigen
Frau Rebecca von Haken
Klinik für Anästhesiologie, Universitätsklinikum Mannheim
Kommunikation und Selbstverständnis: Angehörige als PartnerInnen in der PatientInnen Betreuung – Information als Schlüssel zum Erfolg
Frau Magdalena Hoffmann
Universitätsklinik für Innere Medizin, Medizinische Universität Graz
Kommunikation und Selbstverständnis: Finanziert oder ruiniert die Intensivmedizin das Krankenhaus
Herr Markus Haisjackl
Ärztlicher Direktor, Bezirkskrankenhaus Schwaz